Tag Archives: St. Aegyd

Damen, +45 Herren, Herren I, Herren II: zweites/drittes Meisterschaftswochenende

Zusammenfassung des zweiten bzw. dritten Meisterschaftswochenendes:

Damen: TC Bad Vöslau 1 : UTC Eschenau (Fr., 12.5.)

Die zweite Auswährtsfahrt am 2. Spieltag führte unsere Damen nach Bad Vöslau und zum ersten vollen Erfolg in dieser Saison. Doris, Susi, und Poldi liesen ihren Gegnerinnen nicht viel Chancen, nur Sylvia musste sich im Einzel geschlagen geben. Diese Niederlage besserte sie aber gleich wieder im Doppel mit Partnerin Partizia aus. Susi und Poldi stellten den 5:1 Endstand her. Bravo!

Endstand: 1 : 5 (für UTC Eschenau)

Damen: UTC Eschenau : TC treff.punkt (Fr., 19.5.)

Gleich vorweg, ein sehr spannendes Duell auf Augenhöhe. Poldi auf 2 und Elfi auf 4 verloren den 1. Satz jeweils knapp und den 2. in Folge ebenso. Susi und Sylvia lieferten dafür jeweil heroische Kämpfe. In sehr wechslenden Partien gewannen beide ihre 1. Sätze, hatten aber einen Hänger im 2., konnten aber im 3. Satz nochmals zulegen und Siege einfahren. In den Doppel konnten Poldi nd Patrizia ihre Partie klar zugunsten Eschenau entscheiden, das Doppel von Susi und Sylvia entwickelte sich wieder zu einem heißumkämpften Match. Den 1. Satz konnten unsere Mädels für sich entscheiden im 2. Satz lief es für die Gäste besser. Entscheidung fiel an diesem Freitag aber keine mehr. Wegen Dunkelheit musste die Partie unterbrochen werden, die Fortsetzung und Entscheidung ist auf den 26.Mai vertagt. Wir drücken die Daumen!

Zwischenstand 3 : 2 (sowie 6:4, 2:4 im 2. Doppel aus Sicht UTC Eschenau)

Herren +45: UTC Eschenau : UTC Sparkasse Perschling (Sa., 13.5.)

Nach dem erfolgreichen Start wartete diesmal mit Perschling ein sehr harter Gegner.
Chris und Grüni waren in ihren Spielen zwar souverän, aber Gerhard, Gernot und Walter mussten sich geschlagen geben. Somit lagen wir nach den Singles mit 2:3 zurück. Chris und Grüni konnten aber im Einser Doppel den Ausgleich herstellen. Die Entscheidung fiel also im 2. Doppel. Und dieses entwickelte sich zu einem Krimi. Der 1. Satz ging an Perschling, Satz Nr. 2 an Gernot und Walter, und das Champions-Break brachte unzählige Matchbälle, vor allem für Perschling. Den entscheidende zum 18:16 (!) machten aber Gernot und Walter und sicherten so den denkbar knappen Sieg im ersten Spiel auf unseren neuen Plätzen.

Endstand: 4 : 3 (für UTC Eschenau)

Herren +45: UTC Langenrohr : UTC Eschenau (Sa., 20.5.)

3. Spieltag, diesmal gegen Langenrohr. In einer Ausgleichene Begegnung konnten Gernot, Grüni und Stamsi erfolgreich vorlegen, Heinz und Robert mussten sich aber den Gastgebern in den Einzeln wie auch gemeinsam als eigentlich legendäres Kanteursdoppel geschlagen geben. So mit lag es an Gernot und Grüni, die, wie von Gernot ja aus den vergangenes Saison bereits bekannt, gern die Entscheidung im 3. Satz suchen. Was schon im Einzel bei beiden geklappt hat, ein Sieg im Champions Tie-Break, glückte auch im Doppel. Gratulation zum 3. Sieg in Serie!

Endstand: 3 : 4 (für UTC Eschenau)

Herren I: UTC Eschenau 1 : Hofstetten-Grünau 3 (So., 14.5.)

Ersten Antreten der Einser, die Saison began gleich mit einem Heimspiel. Auf wenn fast alle Spieler bemüht gespielt haben, so musste man doch anerkennen, dass Hofstetten einfach besser war. Sasche in 3 Sätzen, Gabs und Gerald in 2 knappen Sätzen gingen ebenso als Verlierer vom Platz, wie Kocksi und Stammsi. Großartig aber die spielerische und kämpferische Leistung von Dali. Nach schwachen Beginn steigerte er sich im 2 Satz und konnte im entscheidenden 3. Satz einen 1:4 Rückstand noch in einen Sieg umwandeln. Dennoch standen bereits vor den Doppeln Sieger und Verlierer fest. Gut für die Moral war dann die dann 1ser Doppel, in dem Kocksi mit Gabs klar den Ton angeben und einen Punkt holen konnten. Sehr ordentlich auch das Doppel von Sasche und Walter, die aber ebenso chancenlos waren wie Gernot und Gerald.

Endstand: 2 : 7 (für Hofstetten-Grünau 3)

Herren I: St. Aegyd 2 : UTC Eschenau 1 (So., 21.5.)

Wegen Regens abgesagt! Ersatztermin: Samstag (!), 10. Juni

UTC Hofstetten-Grünau 5 : UTC Eschenau 2 (Do., 11.5., Fortsetzung vom 7.5. )

Die nach den Singles unterbrochene Partie wurde am Donnerstag Abend fortgesetzt. Die sich nach den Einzel sich abzeichnende Niederlage konnte nicht mehr verhindert werden. Einen schönen Erfolg feierten aber Vater und Sohn Stamminger, die das Einser-Doppel klar gewinnen konnten.

Endstand: 6 : 3 (für UTC Hofstetten-Grünau 5)

UTC Frankenfels : UTC Eschenau 2 (So., 21.5.)

Wegen Regens abgesagt! Ersatztermin: Samstag (!), 28. Mai

Meisterschaftsauftakt: Herren +45, Herren I und Herren II

Dank der neuen Trainingsanzügen und Trikots haben alle unsere Herren einen glänzenden Auftritt hingelegt.

+45: UTC Eschenau : TC Sitzenberg-Reidling

Dieses Wochenende fand bei fast idealen Bedingungen der Meisterschaftsauftakt statt. Den Anfang machten unsere Routinees. Mit alten Bekannten vom TC Sitzenberg-Reidling wurden die heimischen Tennisplätze eingeweiht. Die Erwartungen an das Ergebnis waren nicht all zu hochgesteckt und wurden auch mit 0:7 ganz klar bestätigt. Wobei das Ergebnis schlussendlich doch nicht ganz das widerspiegelt, was an diesem Tag möglich gewesen wäre. Egal, denn Hauptsache bei der Spielerbesprechung danach wurde dann so richtig Gas gegeben. Respekt!

Herren I: SG UTC Rabenstein-Kirchberg 2 : UTC Eschenau 1

Manch einer der Herren Mannschaft trainiert ja schon seit Jahrzehnten, um sich endlich auch einmal bei den +45 für die Mannschaft zu qualifizieren. Aber dazu reicht es bei den meisten leider noch nicht. Verstärkt durch die beiden Obmänner Gernot und Heinz (vielen Dank für die großartige Unterstützung!) reisten die „Einser“ nach Kirchberg. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ein souveräner 6:3 Auswärtserfolg nimmt bereits viel Druck von der Mannschaft. Unser Neuer, Dalibor, konnte seinen starken Beginn zwar leider nicht bis zum Ende seines Matchs durch druchziehen, dennoch wurde er als Talent und große Zukunftshoffnung erkannt und wir freuen uns sehr, dass er uns ab heuer verstärkt.

Herren II: TC St. Aegyd 2 : UTC Eschenau 2

Auf die „Zweier“-Mannschaft wartet heuer eine harte Saison, das kann man nach der 1. Begegnung schon sagen. Aber immerhin haben sie gleich am 1. Spieltag der Ergebnis der „Einser“ vom gesamten Vorjahr, dank Gerald Bertl, schon zumindest eingestellt. Und vergessen wir nicht, dass die letzte Saison genau so mit einer 1:8 Niederlage begonnen hatte, und unsere „Zweier“ ein großes Kämpferherz haben.

Der Anfang ist gemacht!

Wir wünschen natürlich vor allem uns selbst, aber auch unseren Spielern und Spielerinnen, die auch für andere Vereine spielen noch viel Erfolg in der heurigen Saison!